Zum Hauptinhalt springen

Herzlich willkommen beim Deutschen Stahlbau-Verband DStV


Der DStV ist die Interessenvertretung der mittelständischen deutschen Stahlbauindustrie. Die Mitglieder planen, fertigen und montieren Stahltragwerke im Hoch- und Brückenbau und bieten schlüsselfertige Leistungen an.

Zu den ca. 350 Mitgliedern gehören alle namhaften deutschen Stahlbauunternehmen, Vorlieferanten und Folgegewerke, Architektur- und Ingenieurbüros sowie Hochschulen.

bauforumstahl und der Deutsche Stahlbau-Verband DStV haben sich zum 01.01.2012 zusammengeschlossen und ihre Aktivitäten in bauforumstahl gebündelt.

Aktuelle Meldungen

 
Ausfüllhilfe erschienen
Stahlbauunternehmen sind ab einer gewissen Größe dazu verpflichtet, ihre Produktionsmengen regelmäßig an die Statistischen Landesämter zu melden. Um diesen Vorgang zu erleichtern, hat bauforumstahl eine Ausfüllhilfe entwickelt.
Foto: WGM
bauforumstahl (BFS) arbeitet an einem alternativen Lösungsansatz zur Bauprodukteverordnung (BauPVO)
Die Materialüberprüfung muss in der Praxis wirtschaftlich und einfach sein
Kategorie Brückenbau: Rethebrücke, Hamburg. Foto: Stefan Hesse
Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues 2019
Rethebrücke und adidas Arena begeistern die Jury.
Abbildung: bauforumstahl e.V., Foto: Wohnhäuser am Saselberg, Hamburg, Schulitz Architekten
bauforumstahl veröffentlicht neue Umwelt-Produktdeklaration (EPD)
Mehr Transparenz bei der Nachhaltigkeit von Baustahlprodukten.
Foto: Angelika Becker
bauforumstahl beim Forum Stadtbaukultur in Dortmund
Wie sich Architektur und Stahlbau zu herausragenden Gebäuden vereinen, zeigt bauforumstahl an historischem Ort, dem Hoesch Museum in Dortmund.
Foto: Axel Clemens
bauforumstahl (BFS) beteiligte sich dieses Jahr wieder am Ettersburger Gespräch
Mit einem Beitrag über die Revitalisierung des Stahlgebäudes Philosophicum in Frankfurt am Main präsentierte sich bauforumstahl (BFS) beim Ettersburger Gespräch in Thüringen. Das Format gilt als exklusiver Erfahrungsaustausch zwischen Entscheidungsträgern der Bau-, Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, Architektur, Ingenieurwesen und Kommunalverwaltung.