Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungen

22.02.2022 - 23.02.2022 | Dortmund

Technische Universität Dortmund, Campus Süd
Baroper Straße 297
44227 Dortmund

Technische Universität Dortmund

23. DASt-Kolloquium

Route planen

Das etablierte DASt-Forschungskolloquium bietet Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern des Stahl-, Metall- und Verbundbaus eine exzellente Plattform, ihre eigenen Forschungsarbeiten einem breiten, interessierten Fachpublikum zu präsentieren. Durch den intensiven wissenschaftlichen Diskurs mit Professoren und Wissenschaftlern ergeben sich neue Perspektiven und Impulse für die weiteren Forschungsaktivitäten, das persönliche Kennenlernen fördert übergreifende, wissenschaftliche Kooperationen.

Dortmund ist geprägt von einer langen Tradition im Stahlbau. Die seit dem 19. Jahrhundert allseits präsente Kohle- und Stahlindustrie bot das ideale Umfeld zur Gründung weltweit operierender Stahl- und Brückenbauunternehmen, die eine Vielzahl von Innovationen im Stahlbau entwickelt haben. So steht auch der Brückenschlag von Bekanntem zum Zukunftsweisenden des Stahl- und Verbundbaus und die Suche nach Neuem im Fokus der Lehre und Forschung an der TU Dortmund.

Der Lehrstuhl Stahlbau lehrt und forscht an der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen, in der Architektinnen/Architekten und Bauingenieurinnen/Bauingenieure seit der Gründung der Fakultät im Jahre 1974 gemeinsam im Dortmunder Modell Bauwesen ausgebildet werden. Das Modell ist bis heute einzigartig, höchst anerkannt und verkörpert ein Lehrkonzept, das zusätzlich zu der gründlichen fachspezifischen Ausbildung das Erlernen der interdisziplinären Zusammenarbeit mit allen am Bau Beteiligten umsetzt.

Dienstag, 23.02.2022

08:00 UhrRegistrierung
08:30 UhrBegrüßung
08:50 UhrSession 1: Forschung und Normung
Moderation: Dr. Gregor Nüsse
 Instationäre Berücksichtigung klimabeeinflusster Lasten für die semiprobabilistische Bemessung
von Stahlkonstruktionen

Robert Arnold, Bauhaus Universität Weimar
 Einfluss von Temperatur auf Sandwichelemente mit PUR-Hartschaum
Sonja Steineck, TU Darmstadt
 Untersuchungen zu Diagonalrohr-Anschlüssen im Stahl- und Verbundbrückenbau
Lisa-Marie Gölz, Universität Stuttgart
 Tragverhalten von geschraubten, momententragfähigen Stirnplattenverbindungen
bei mehraxialer Momentenbelastung

Jens Vornholt, Fachhochschule Münster
10:15 UhrKaffeepause
10:45 UhrSession 2: Forschung und Normung
Moderation: apl.-Prof. Dr.-Ing. habil. Bettina Brune
 Untersuchungen zur Schubtragfähigkeit nichtrostender Stähle für ihren Einsatz im
Stahl- und Verbundbrückenbau

Janik Schweyher, TU Dortmund
 Konsistente Stabilitätsnachweise im Brandfall
Lukas Schaper, Ruhr-Universität Bochum
 Ermüdungsnachweis dünnwandiger, kaltgeformter und nicht geschweißter Bauteile
mit Hilfe des Kerbspannungskonzepts

Katharina Klein, TU Kaiserslautern
 Bewertung von Mikrostruktureffekten der Feuerverzinkung auf die Ermüdungsfestigkeit
feuerverzinkter Stahl- und Verbundbrücken

Anna-Katharina Krämer, TU Darmstadt
 Einfluss der Berechnungsansätze von Wöhler-Linien auf den Nachweis der Ermüdungsfestigkeit
bei Offshore-Windenergieanlagen

Jan Kulikowski, Leibniz Universität Hannover
12:30 UhrMittagsimbiss
13:30 UhrSession 3: Modell, Experiment und Simulation
Moderation: Dr. Gregor Nüsse
 Momentenbeanspruchbarkeit von semi-kompakten Z-förmigen Spundwänden
Alexander Enders, Universität Stuttgart
 Untersuchung von aerodynamischen und aeroelastischen Phänomenen von Windkraftanlagen
Robert Fontecha, RWTH Aachen (Institut für Stahlbau)
 

Nichtlineare Berechnung des Last-Verformungsverhaltens von Hohlprofilen mit Hilfe von
Versagensmodellen basierend auf den Prinzipien des maschinellen Lernens

Andreas Müller, ETH Zürich

 Bewertung der thermischen Schutzwirkung von gealterten Brandschutzsystemen für Stahlbauteile
Maximilian Mund, Leibniz Universität Hannover
 Einfluss der Verfestigungscharakteristik auf das Tragverhalten von Lochleibungsverbindungen
Patrick Studer, ETH Zürich
15:15 UhrKaffeepause
15:45 UhrSession 4: Modell, Experiment und Simulation
Moderation: Dipl.-Ing. Gregor Machura
 Theoretische und experimentelle Erfassung der Duktilität und Robustheit durchlaufender
Stahlverbundträger

Gregor Korpas, TU Berlin
 Praxistaugliche nichtlineare Modellierung von Verbundträgern als Grundlage der
verformungsorientierten Bemessung

Philipp Hauser, TU Kaiserslautern
 Discussion of an algorithm to transfer arbitrary shear-connector slip curves into an effective
shear resistance suitable for Eurocode 4

Alfredo Romero, University of Luxemburg
 Numerische Berechnung des Quersystems von Verbundbrücken unter Berücksichtigung
realistischer Steifigkeitsansätze

Nick Blau, Bergische Universität Wuppertal
17:05 UhrEnde der Vorträge
19:30 UhrAbendveranstaltung

 

Mittwoch, 23.02.2022

08:30 UhrSession 5: Umgang mit dem Bestand
Moderation: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Dieter Ungermann
 Inspektion, Überwachung und Dokumentation stahlbaulicher Strukturen
Annika Hundrup, TU Dortmund
 Experimentelle Untersuchung an historischer Stahlbrücke – Digitaler Zwilling
Fabian Seitz, Universität der Bundeswehr München
 Klebtechnische Ertüchtigung von Ermüdungsschäden für Konstruktionen des Stahlbaus
Achim Gessler, RWTH Aachen (Institut für Stahlbau)
 Schweißen unter Betriebsbeanspruchung
Florian Begemann, TU Braunschweig
10:00 UhrKaffeepause
10:30 UhrSession 6: Anwendung und Realisierung
Moderation: Dipl.-Ing. Gregor Machura HG I, Hörsaal 6
 Form- und Fertigungsoptimierung von aufgeschweißten Lamellen unter Ermüdungsbeanspruchung
Jakob Roth, Hochschule München
 Optimierung der Dämpfungseigenschaften von Stahlbaukonstruktionen durch geklebte Anschlüsse
Jannis Damm, Karlsruher Institut für Technologie
 Einblicke in das streckgrenzengesteuerte Anziehen geschraubter Verbindungen M12 bis M72 im Stahlbau
Denis Paluska, Universität Duisburg-Essen
 Bauplanungsorientiertes Fertigungsmanagement im Stahlbau 4.0 – Toleranz und prozessorientierte
Beschreibung von Stahlbauteilen

Victoria Jung, RWTH Aachen (Lehrstuhl für Indiv. Bauproduktion)
 BIM-basierte ganzheitliche Brückenbewertung
Matthias Müller, Karlsruher Institut für Technologie
12:15 UhrMittagsimbiss und Gruppenbild
13:15 UhrSession 7: Neue Werkstoffe und Konstruktionen
Moderation: Dr.-Ing. Ronald Schwuchow
 Metallische Laminatkomposite hergestellt mit dem Wire Arc Additive Manufacturing Verfahren
Niklas Spalek, TU Hamburg
 Tragverhalten einseitig geschweißter T-Stöße aus höherfesten Stählen
Brian Rust, TU Dresden
 Kleinteilige Bauteilversuche hochfester Verbundstützen ohne Schweißen
Till Janiak, RWTH Aachen (Institut für Massivbau)
 Herstellung und konstruktive Details von Stabbündelstützen
Rudolf Röß, TU München
15:05 UhrSchlusswort und Preisverleihung

Der Konferenzbeitrag beträgt 170,00 € inkl. MwSt.

Hier geht es zur Anmeldung.

Cookies verwalten