Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungen

05.11.2019 | Mülheim a.d. Ruhr

Siemens AG
Rheinstraße 100
45470 Mülheim a.d. Ruhr

Prozessoptimierung in der Stahlbauproduktion

Route planen

Die Optimierung von Produktionsprozessen ist ein bewährtes Instrument zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. Durch eine gezielte Verschlankung von Prozessen wird die Wertschöpfung in einem Unternehmen gesteigert und die Kosten gesenkt. Üblicherweise ist diese Entwicklung begleitet von einer Verkürzung der Durchlaufzeit, was eine schnelle und flexible Anpassung an den Markt ermöglicht. Reduzierte Bestände, minimierte Stillstandzeiten, optimierte Arbeitsprozesse und Transporte entstehen durch die Beseitigung von Verschwendungen.
Entscheidend ist dabei das Prinzip der kontinuierlichen Verbesserung und eine enge Beteiligung der Mitarbeiter.

Die Optimierung von Produktionsprozessen ist nicht nur eine pragmatische Methodik, sondern auch eine agile und kennzahlenbasierte Führungsstrategie. In diesem Seminar entwickeln Sie nicht nur ein Grundverständnis hierfür, sondern werden die Prinzipien auch hautnah und spielerisch in einem Planspiel erleben. Darüber hinaus erhalten Sie einen Einblick in praxisnahe Beispiele des Siemens Dampfturbinenwerkes am Standort Mülheim a. d. Ruhr.

10.00 UhrBegrüßung
Stefan Bentele, Abteilung: Kontinuierliche Verbesserung, Siemens AG
10.30 UhrAllgemeine Informationen zum Lean Management
• Zahlen, Daten & Fakten
11.00 UhrSicherheitsunterweisung
11.15 Uhr

Kurze Werksbesichtigung des Siemens Dampfturbinenwerkes am Standort Mülheim a. d. Ruhr
• Einblick in praxisnahe Beispiele des Lean Managements

12.15 UhrMittagspause
13.00 Uhr

Vorstellung der Optimierungs-Prinzipien
• Kundenwert definieren
• Wertstrom identifizieren
• Fluss optimieren
• Pull-Prinzip umsetzen
• Kontinuierlich verbessern

13.30 UhrPlanspiel "Lego Bagger"
15.45 UhrAbschlussdiskussion
ca.
16.30 Uhr

Ende des Seminars